Presse

Was wäre ein Leben ohne Feedback? Wir freuen uns darüber, dass die lokale Presse sich stark für unsere Veranstaltungen interessiert und sich die lokale Politik häufig für uns engagiert. Hier einige aktuelle Presseartikel:

Donnerstag, 02. März 2017

Lübecker Nachrichten / Bad Schwartau Foto: Kim Meyer

"90 Minuten für mehr Nachhaltigkeit"
Bundeskampagne macht Station am GaM - Schüler lernen Umgang mit Ressourcen

Das Pausenbrot in Alufolie wickeln, damit ist nun Schluss - zumindest wenn es nach den Schülern des Gymnasiums am Mühlenberg (GaM) geht. Denn die rund 700 Jugendlichen haben jetzt bei einer 90-minütigen Veranstaltung des Vereins Multivision viel über den Umgang mit den Ressourcen gelernt.

Mittwoch, 08. Februar 2017

Westdeutsche Zeitung / St. Tönis

"Thema im MEG: die Konsum- und Wegwerfgesellschaft"
Multivisionsschau sensibilisiert 450 Schüler der Stufen fünf bis sieben für einen besonnenen Umgang mit Ressourcen.

Schülern am späten Vormittag die Frage zu stellen, ob sie "heute bereits mit Ressourcen in Verbindung gekommen" sind, ist - augenzwinkernd - ein gemeiner Fakten-Check. Denn ein Schüler kann den Finger schließlich nur dann heben, wenn er mit diesem Begriff etwas anfangen kann. Gut, dass die Michel-Ende-Schüler gut vorbereitet (...) gekommen waren.

Freitag, 03. Februar 2017

Nassauische Neue Presse / Bad Camberg

"Weg von der Wegwerfgesellschaft"
Nachhaltigkeit heißt mit Ressourcen gut umzugehen

Es geht um das Thema Nachhaltigkeit. Die Jahrgangsstufe 9 und 10 besuchen getrennt voneinander das Projekt REdUSE

Dienstag, 31. Januar 2017

Wetzlarer Neue Zeitung / Lahn-Dill-Kreis Foto: Berns

"Weniger Müll machen"
Bildungskampagne für Ressourcenschutz im Lahn-Dill-Kreis gestartet

Nachdenklich haben gestern viele Schüler die Aula der Schwingbachschule in Rechtenbach verlassen. Sie hatten am Auftakt der Kampagne "REdUSE" teilgenommen. Thema ist der Umgang mit den wichtigsten Ressourcen.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Weser Kurier / Osterholz

"Reduzieren, wiederverwenden, recyclen"
Multimediakampagne "REdUSE" animiert Schüler zum umweltfreundlichen Gebrauch von Rohstoffen

"Es liegt in unserer Verantwortung, den Menschen, die nach uns kommen, eine gute Umwelt zu hinterlassen", sagt stellvertretende Bürgermeisterin Karoline Linnert vor Schülerinnen und Schülern der Albert-Einstein-Schule in Osterholz."

Samstag, 03. Dezember 2016

Harzkurier / Osterode

"Schüler und Experten sprachen über Asyl, Integration und Ängste"
Im Rahmen des Projekttages "Zeichen der Zeit - Demokratie auf dem Prüfstand" diskurtieren Schüler der BBS I mit Vertretern von Politik sowie anderen Experten über mögliche Ängste angesichts wachsender Flüchtlingszahlen.

Einmal ganz offen über die Ängste und Befürchtungen sprechen, die angesichts der Ankunft von geflohenen Menschen in Deutschland bestehen - das konnten am Donnerstag etwa 150 Schüler der Berufsbildenden Schulen l im Rahmen des Projekttages (...) .