die Multivision E-Mail an Freunde Link bei Twitter posten Link bei Twitter posten

bio food project

Was ist eigentlich das Besondere am Öko-Landbau? Wozu benutzt ein Öko-Bauer eine Rollhacke? Was hat ein Navigationssystem im Mähdrescher zu suchen? Wie finde ich mich als Verbraucher mit der Vielzahl an Öko-Siegeln zurecht? Diesen und noch vielen anderen Fragen rund um das Thema Öko-Landbau und Landwirtschaft geht das "bio food project" nach.

Das "bio food project" liefert den Schülerinnen und Schülern Hintergründe, Zusammenhänge und Fakten zum Thema Landwirtschaft und insbesondere zum Öko-Landbau. Es vermittelt Jugendlichen Wissen über die Erzeugung und Verarbeitung von Öko-Lebensmitteln und regt dazu an, sich intensiver mit der eigenen Ernährung auseinander zu setzen.

Im Mittelpunkt des Bio-Food-Projekttages steht der Ausstellungs-Truck mit seinem umfangreichen Informationsangebot, Exponaten und interaktiven Installationen. Und auch die Akteure selbst - die Landwirte - werden hier persönlich zu Wort kommen. Das "bio food project" - Team läd zu jeder Veranstaltung einen Öko-Bauern aus der jeweiligen Region ein. Der Öko-Bauer "zum Anfassen" stellt sich selbst, seinen Betrieb, seine Arbeit und seine Produkte vor und schafft so einen persönlichen Bezug zum ökologischen Landbau.

Das "bio food project" wurde von 2003 bis 2006 im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz durchgeführt.

Hier finden Sie einige begleitende Informationen zum Projekt:

Linkliste

www.verbraucherministerium.de
www.oekolandbau.de

biofood2 www.bio-food-project.de

www.bio-siegel.de

 www.bundjugend.de

www.landjugend.info